Physiotherapie bei Schmerzen am Bewegungssystem

Nachhaltig mehr Freude

an der Bewegung

Wenn es zu keinem großen Unfall kam, entstehen Schmerzen im Normalfall durch die Summierung vieler kleiner Mikrotraumen am Gewebe aufgrund von immer wiederkehrenden einseitigen Bewegungen oder Haltungen im Alltag, Arbeit oder Sportbereich. Ein Gelenk oder ein Muskel ist immer Teil der gesamten Bewegungskette. Deshalb kann die eigentliche Ursache der Beschwerden, gerade bei Überlastungssyndromen auch im auf- oder absteigenden Teil der Bewegungskette liegen.

Meine Aufgabe ist es, in diesem Fall die Ursachen für diese Fehlbelastungen zu identifizieren. In den meisten Fällen kann man mit entsprechender Kombination aus passiven und aktiven Behandlungsmaßnahmen gegensteuern, damit die Strukturen wieder heilen und belastbarer werden.

5~|arrow_carrot-right~|elegant-themes~|outline

Analyse der betroffenen Struktur und beitragender Faktoren

5~|arrow_carrot-right~|elegant-themes~|outline

Reset: körperliche Voraussetzungen wieder schaffen

5~|arrow_carrot-right~|elegant-themes~|outline

Mobilitätsverbesserung eingeschränkter Strukturen mit Manueller Therapie (Faszientherapie nach FDM, Maitland, Triggerpunkttherapie, Nervenmobilisation)

5~|arrow_carrot-right~|elegant-themes~|outline

Reinforce – Unterstützende Maßnahmen (Information über Ursachen und beitragende Faktoren eliminieren: z.B. Ergonomie, Belastungsumfang, Ändern von Gewohnheiten,..)

5~|arrow_carrot-right~|elegant-themes~|outline

Reload: Ausgleich muskulärer Dysbalance und Erhöhung der Belastbarkeit mittels individuellem Training